Skip to main content

Ubiquiti UniFi UAP – WLAN Access Point mit Roaming-Funktion

Beim Einsatz von mehreren WLAN-Access-Points ist es vorteilhaft, wenn beim Wechseln des Access Points die Verbindung bestehen bleibt und keine Unterbrechungen verursacht werden. In vielen Fällen werden einfach mehrere Access Points mit einer identischen SSID und Passwort ausgestattet und so das WLAN erweitert. Allerdings kommt es bei dieser Variante des WLAN-Roamings zu kleinen Unterbrechungen, sobald der Client den Zugangspunkt wechselt. Die Firma Ubiquiti bietet als „Enterprise-Lösung“ die kostengünstige Alternative Unifi UAP an, die ein unterbrechungsfreies WLAN-Roaming unterstützt. Einen kurzen Überblick über die Software und die Funktionen des Geräts werden in diesem Artikel gezeigt.

Das Produkt Ubiquiti Unifi UAP kostet aktuell rund 70 Euro pro Access Point und ist damit eine erschwingliche Lösung für Privatkunden oder kleine bis mittelgroße Unternehmen. Um das Zero-Handoff-Roaming, wie es vom Hersteller genannt wird, zu nutzen, muss dies in der Software aktiviert werden. Das WLAN-Netz soll dann für den Benutzer nur als ein einziges Netz sichtbar sein, dadurch dass alle Access Points auf dem gleichen Kanal arbeiten. Dieser Artikel stellt keinen Test dar, sondern soll lediglich einen kurzen Einblick in dieses Produkt geben.

Hardware

Zunächst also zu dem Access Point. Das Gerät benötigt für den Roaming-Betrieb keine zusätzlichen Controller/Server-Geräte, so dass Ihr nur die Access Points kaufen müsst.

Verpackung UAP
Verpackung UAP

Im Lieferumfang befindet sich der Access Point, eine Wand- bzw. Deckenhalterung und ein Power-over-Ethernet-Adapter. Der PoE-Adapter ist deshalb notwendig, da sich Ubiquiti leider nicht an den PoE-Standard hält und stattdessen lieber eine eigene Lösung nutzt. Dies ist leider ein Negativpunkt. Positiv hingegen ist es, dass der notwendige PoE-Injector gleich mitgeliefert wird und keine Extrakosten auf den Kunden zukommen. Als Alternative bietet das Unternehmen einen eigenen 5-Port-PoE-Switch an, der mit einem Preis von rund 100 Euro allerdings auch nicht gerade günstig ist.

Lieferumfang UAP
Lieferumfang UAP

Der PoE-Injector hat einen einen Anschluss „POE“, an den der Access-Point angeschlossen wird. An den LAN-Anschluss wird das Netzwerk angeschlossen.

POE Adapter
POE Adapter

Software

Die Software muss von der Hersteller-Webseite heruntergeladen werden. Anders als bei anderen WLAN-Access Points wird hier also nicht auf das Gerät selber per Weboberfläche zugegriffen, sondern es wird eine Serversoftware auf einem Rechner installiert. Diese Software ist allerdings auch eine Webanwendung.

UAP Geräte
UAP Geräte

Die Weboberfläche ist übersichtlich und lässt sich intuitiv bedienen. Die Konfiguration des Netzwerks und der Access Points lässt sich schnell und einfach vornehmen. Ein neuer Access Point erscheint sofort in der Liste und kann mit einem Klick zum WLAN-Netz hinzugefügt werden. Unter dem Menüpunkt „Map“ können Grundrisse oder sogar Google Maps Kartenausschnitte eingefügt und dort die Access Points platziert werden.

UAP Grundriss
UAP Grundriss

Mit dieser Funktion lässt sich schnell eine gute Dokumentation erstellen.

UAP Map
UAP Map

Die Einrichtung und Konfiguration der Software ist leicht und schnell erledigt. Ein einfaches WLAN mit mehreren Access Points ist innerhalb von wenigen Minuten eingerichtet.

Leistung/Funktionen

Das Gerät verfügt über alle gängigen Funktionen, die ein Access Point haben sollte und bietet darüber hinaus viele verschiedene Funktionen, die gerade für Unternehmen interessant sind. Beispielsweise können mit dem Access Point verschiedene WLAN-Gruppen und VLANs definiert werden, um Netze voneinander abzutrennen. Oder eine Gast-WLAN Funktion, bei der Vouchers generiert werden können, um temporäre Zugänge zu erlauben.

Eine Übersicht über die Funktionen liefert das Datenblatt des Herstellers:

UAP Spezifikationen
UAP Spezifikationen (Quelle: http://www.ubnt.com)

Die Reichweite des Geräts ist sehr gut. Für diesen Artikel wurden keine Tests der Reichweite und Signalstärke durchgeführt, allerdings war der WLAN Empfang in verschiedenen Räumen stets zufriedenstellend. Auch in den Bewertungen anderer Käufer dieses Produkts wurde immer wieder die Reichweite gelobt.

Wifi Analyzer unter Android
Wifi Analyzer unter Android

Eine einfache Methode, um die Signalstärke des WLANs zu messen, ist es, eine App auf dem Smartphone benutzen und so zu bestimmen, an welcher Stelle die Access Points installiert werden. Beispielsweise der „Wifi Analyzer“ unter Android zeigt (wie im Screenshot zu sehen) die erreichbaren WLANs mit der aktuellen Signalstärke an. Entfernt sich der Benutzer vom Access Point, wird die Grafik live aktualisiert.

Für den Preis bietet der Unify UAP eine gute Leistung und viele Funktionen.

Fazit

Hier noch einmal in einer kurzen Übersicht, die Vor- und Nachteile des Geräts:

Positiv:

  • Gute Reichweite
  • Schnelle und einfache Konfiguration
  • Funktionierendes Roaming
  • Viele Funktionen (Gast-Wlan mit Vouchern, verschiedene WLAN-Gruppen, Zeitpläne, …)

Negativ:

  • PoE
  • nur 2,4 GHz

Alles in allem bekommt der Käufer beim Unify UAP einiges für sein Geld. Viele der Funktionen sind erst in hochpreisigen Produkten anderer Hersteller enthalten und dort um ein Vielfaches teurer. Wer also auf der Suche nach einer WLAN-Lösung ist, bei der mehrere Access Points im Roaming-Betrieb benötigt werden, der kann bedenkenlos dieses Produkt kaufen. Aber auch im Einzelbetrieb ist der Unify UAP eine gute Lösung.